Fliesenverlegen Mängel: Handwerker Holger gibt praxisnahe Tipps

Fliesen für den Boden in Eigenleistung verlegen

Fliesenverlegen kann eine Herausforderung sein, aber mit den richtigen Schritten und etwas handwerklichem Geschick lässt sich der Boden in jedem Raum effektiv gestalten. Als erfahrener Handwerker teile ich gerne meine praktischen Tipps, um Baumängel zu vermeiden und ein makelloses Ergebnis zu erzielen.

Vorbereitung beim Fliesenverlegen ist der Schlüssel

Bevor du mit den Fliesenarbeiten der Bodenfliesen beginnst, ist eine sorgfältige Vorbereitung unerlässlich. Reinige den Boden gründlich und verspachtel alle Unebenheiten. Besonders bei Estrichelementen solltest du den Boden vor dem Verlegen grundieren, um eine bessere Haftung der Fliesen zu gewährleisten.


Mit dem starten des Videos akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung!
Video von Obi 🙂

Eine Tabelle mit Werkzeugen und Materialien, die beim Verlegen von Fliesen an Wand und Boden benötigt werden:

Werkzeug/MaterialVerwendungszweck
FliesenschneiderZum präzisen Schneiden von Fliesen
FlexkleberKlebstoff für das Anbringen der Fliesen
FugenkreuzeZur gleichmäßigen Ausrichtung der Fliesen
WasserwaageÜberprüfung der geraden Fliesenreihe
KelleAuftragen des Fliesenklebers
ZahnspachtelGleichmäßiges Verteilen des Klebers
FugenbrettEntfernen von überschüssigem Fugenmörtel
FliesenlochzangeZum Ausschneiden von Fliesen für Rohre
HartschaumplatteUnterlage für das Schneiden mit der Flex
FugenmörtelZum Verfugen der Fliesen
RichtlatteÜberprüfung der Ebenheit des Bodens
SchwammReinigung der Fliesen nach dem Verfugen
SilikonAbdichtung von Anschlussfugen
Bohrmaschine mit FliesenbohrerZum Bohren von Löchern in Fliesen
Hammer und MeißelEntfernen von alten Fliesen oder Mörtelreste
RanddämmstreifenSchaffung von Dehnungsfugen an den Rändern
FliesspachtelAusgleichen von Unebenheiten im Boden
FlexfugenmörtelElastischer Mörtel für flexible Fugen
Flex für FliesenSchutzbrille und Gehörschutz für Sicherheit
MengenrechnerZur genauen Berechnung der benötigten Materialien

Diese Werkzeuge und Materialien sind entscheidend für ein erfolgreiches Fliesenverlegen an Wand und Boden. Bitte beachte, dass die Auswahl je nach spezifischem Projekt variieren kann.

Dehnungsfugen bei Fliesenbelag und Ausrichtung beachten

Ebenheit ist entscheidend, daher prüfe die Ebenheit des Bodens mit einer Richtlatte. Unebenheiten kannst du mit Fliesspachtel ausgleichen, nachdem die Randdämmstreifen angebracht wurden. Achte darauf, dass du eine Dehnungsfuge an jeder Wand einbaust.

So bitte nicht! 🙁 Darum immer! mit Fachleuten/Fachfirmen arbeiten!

Mängel Fliesenfugen - Fliesensilikonfugen

Kleines Video: Entfernen Kleber vom Boden 🙂

Materialplanung und Verlegemuster

Bevor du startest, messe den Raum aus und plane die Materialmenge sorgfältig. Nutze einen Mengenrechner, um genau die benötigte Menge zu ermitteln. Bestimme auch das Verlegemuster, wobei die Hauptblickrichtung und die Vermeidung kleiner Reststücke entscheidend sind.

Präzises Verlegen der Fliesen

Per Stemmhammer Fliesenkleber abstemmen

Mische den Fliesenkleber gemäß der Anleitung auf der Packung und ziehe die Kelle im 45 Grad Winkel über den Boden. Achte darauf, genügend Platz zur Wand für die Dehnungsfuge zu lassen. Verlege die Fliesen sorgfältig, nutze Fliesenkreuze zur Ausrichtung und überprüfe die Wasserwaage, um sicherzustellen, dass alles gerade sitzt.

Schnitte und Anpassungen

Für Einfachschnitte nutze einen Fliesenschneider, für Ecken verwende eine Flex mit Unterlage. Bei komplizierten Ecken verlängere die Fliesenreihe, miss aus und schneide präzise zu. Die Aussparungen für Heizungsrohre erfordern Fingerspitzengefühl und die richtigen Werkzeuge.

Abschlussarbeiten und Verfugung

Nachdem der Kleber vollständig getrocknet ist, entferne die Randdämmstreifen. Bei Bedarf kannst du Fliesen für einen Sockel passend zuschneiden. Kratze vor dem Verfugen die Fugen mit einem Fugenbrett frei und trage den Fugenmörtel diagonal auf den Boden auf.

Qualitätskontrolle und Pflege

Überprüfe die Qualität der Verlegearbeiten anhand der definierten DIN EN Normen. Toleranzen für Ebenheit, Fugenbreite und Materialqualität sind entscheidend und sollten sorgfältig eingehalten werden. Beachte auch die Trocknungszeit, bevor du das Bad wieder betrittst.

Mein Fazit

Fliesenverlegen erfordert Präzision und sorgfältige Planung. Mit diesen praxisnahen Tipps von Handwerker Holger kannst du Baumängel vermeiden und einen makellosen Boden in deinem Zuhause schaffen.

Beachten: Toleranzen beim Verlegen von Fliesen

Handwerkliche Toleranz nach DIN EN 18352

Die DIN EN 18352 regelt die handwerkliche Toleranz, insbesondere in Bezug auf Fugenbreite und die Ebenheit der Fliesenfläche. Hier beträgt die maximale Fugenbreite 10 Millimeter, wobei der Überzahn maximal zwei Millimeter betragen darf. Diese Vorgaben gewährleisten ein präzises und ästhetisches Erscheinungsbild der gefliesten Oberfläche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert