RathaustĂĽren zugemauert :) Landkreis Cloppenburg. Maurer Protest!

RathaustĂĽren zugemauert ) Landkreis Cloppenburg

Handwerkerprotest: BarĂźel Rathauszugmauerung als drastisches Signal

Wir haben ĂĽber unsere Innung am 15.12.23 ein Zeichen gesetzt und alle 13 RathaustĂĽren im gesamten Landkreis Cloppenburg zugemauert !

Wenn wir etwas in Berlin ändern möchten sollten wir ĂĽber unsere Innung und den Baugewerbeverband Niedersachsen sowie den ZDB in Berlin die Parteizentralen der Ampel zumauern.

Es mĂĽssen nur genug mitmachen aus ganz Deutschland.

https://www.facebook.com/Baugewerbe/

Baugewerbe im Landkreis Cloppenburg setzt ein unĂĽbersehbares Zeichen

Am 15. Dezember 2023 haben die Handwerker des Landkreises Cloppenburg ein drastisches Zeichen gesetzt: Die Eingänge von 13 Rathäusern wurden symbolisch zugemauert. Diese außergewöhnliche Aktion der Bau-Innung der Kreishandwerkerschaft soll Politik und Öffentlichkeit wachrütteln, so der Obermeister der Bau-Innung, Mattias Schöning.

Warnung vor drohendem Kollaps

Schöning betont, dass die Baubranche seit mehr als zwei Jahren vor einem drohenden Kollaps warnt, doch bisher blieben Reaktionen der Bundes- oder Landespolitik aus. Aktuell werden noch laufende Aufträge abgearbeitet, jedoch mangelt es vielfach an Folgeaufträgen. Ein Grund dafür sei die ständige Veränderung von Förderprogrammen und Zinssätzen, die die Planungssicherheit beeinträchtigt.

RathaustĂĽren zugemauert ) Landkreis Cloppenburg

Der Protest erreicht die Hauptstadt

Die symbolische Rathauszugmauerung im Landkreis Cloppenburg ist erst der Anfang. Schöning schlägt vor, dass das Baugewerbe über die Innungen und den Baugewerbeverband Niedersachsen sowie den Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) in Berlin die Parteizentralen der Ampelkoalition ebenso zumauert. Die Botschaft: Es bedarf einer nationalen Bewegung, um die Stimme der Baubranche in den politischen Entscheidungszentren zu Gehör zu bringen.

Baubranche kämpft mit Unsicherheit

Die Baubranche sieht sich mit erheblicher Unsicherheit konfrontiert, da sich die Rahmenbedingungen wie Förderprogramme und Zinssätze ständig ändern. Dies führt nicht nur zu einer Erschwernis bei der Planung, sondern auch zu einem Mangel an Folgeaufträgen. Der Protest der Bau-Innung im Landkreis Cloppenburg unterstreicht die Dringlichkeit einer stabilen und verlässlichen politischen Unterstützung für die Baubranche.

Gemeinsames Handeln fĂĽr eine starke Baubranche

Die Aktion im Landkreis Cloppenburg ruft dazu auf, dass sich Handwerker aus ganz Deutschland zusammenschließen und gemeinsam über ihre Innungen und Verbände politischen Druck ausüben. Die Botschaft ist klar: Die Baubranche benötigt konkrete Maßnahmen und eine verlässliche Planungsbasis, um einen möglichen Kollaps zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert