Baufragen zu Fahrgerüste

 Kommentar(e): noch keine (Durchschnitt 0 bei Empfehlungen)


Passendes Fahrgerüst kaufen

  Kommentar bearbeiten
 Empfehlung: neutral
 Status: freigegeben


Je nach Bedarf kann ein sogenanntes "Fahrgerüst/Rollgerüst" die Arbeit um einiges Erleichtern...

Welchen Rollgerüst Typ sollte man kaufen ?



[caption id="attachment_1267" align="alignleft" width="225"]Layher Rollgerüst aufgebaut Layher Rollgerüst aufgebaut[/caption]

Beim Rollgerüst kommt es immer auf die benötigte Arbeitshöhe bzw Standfläche und die Abmessungen an, d.h. je nach Höhe in der die Arbeit ausgeführt werden soll, muß das Gerüst angepasst werden, als "Faustregel" gilt:

Standhöhe ( Belaghöhe ) + 2 Meter = Arbeitshöhe !

D.h., wenn die Deckenhöhe an der gearbeitet werden muß 6 Meter ist, dann sollte der Handwerker/Bauherr auf dem Fahrgerüste auf guten 2 Meter stehen, damit er Aufrecht an die 6 Meter hohe Decke Arbeiten kann !

Leider verwechseln viele - auch "alte" Handwerker - gerne den Begriff "Standhöhe" und "Arbeitshöhe", daher kommt es beim Kauf ( Tip: Baumarkt-Kaufberatung annehmen ) oft zu Problemen, die meistens erst bei der Nutzung des Gerüstes entdeckt werden !

Das Material aus dem das fahrbare Gerüst bestehen soll, MUß Alu sein, Stahlrollgerüste werden in der heutigen Zeit so gut wie nicht mehr nachgefragt, da diese wegen dem hohen Gewicht einfach nicht handlich sind, Alu hast sich bewährt !

Gute Hersteller-Anbieter sind z.B.:

Layher - Plettac - Zarges und Krause

[caption id="attachment_1268" align="alignright" width="300"]Fahrbalken Layher Fahrgerüst Fahrbalken Layher Fahrgerüst[/caption]

Beim Aufbau ist in der Regel kein Werkzeug nötig ! einzig wenn das Gerüst ( z.B. im Außenbereich ) an der Fassade/Wand befestigt werden muß, z.B. bei starken Wind oder ab einer Höhe von 8 Meter und mehr ( Außen ), dann sollte eine Bohrmaschine, 14 Dübel und Gerüstanker ( für anbringen an die Wand ) zur Hand sein, passende Infos zu Handbohrmaschine und Co. gibt es im Internet zu finden, z.B. auf www.baumarkt.net oder direkt bei den einzelnen Hersteller wie Bosch oder Makita.

Die Tragkraft ( d.h. Gewicht pro Qm auf der Arbeitsfläche/Belag ) beträgt bei den meisten Fahrgerüste 200 kg/Qm, also genug Spielraum für 1-2 Handwerker und Werkzeuge bzw. Baustoffe wie Dämmung und Co.

Zulassung, alle in Deutschland hergestellte Rollgerüste haben Tüv und CE Zulassung, diese gilt in der Regel für ganz Europa, für ähnliche Gerüste z.B aus Polen oder anderen Länder sollten sich die Käufter/Kunden vor dem Kauf informieren, da nicht alle Gerüste in Deutschland eine Zulassung erhalten können, da dafür einiges an Voraussetzungen erfüllt sein müssen!




Baufrage oder Kommentar?

Name/ Firma
Ihre e-Mail(Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht!)
Bewertung
Kategorie
Bezug
Titel
Ihr Text
Anzahl Zeichen: 0 (mind. 150 Zeichen!)
Spamschutz
E-Mail Erinnerung bei neuen Kommentaren zu diesem Artikel

Bauthemen

Baustellen Ratgeber und Baucommunity