Nach dem verputzen der Innenwände und Decke, sind nun die „Kleinputzarbeiten“ dran !

Da wir mit dem Verputzer wegen einigen Mängel ( gerade beim Bereich Außenputz ) nicht so ganz zufrieden sind, möchten wir die Kleinigkeiten die noch übrig sind in Eigenleistung erledigen.

Dazu zählt z.b. das verputzen der Fensterlaibungen:

Nicht verputzte Kellerfensterlaibung
Nicht verputzte Kellerfensterlaibung

Der Einbau der Kellerfenster ist nun schon ca. 1 Monat her, die Innenfolie auf dem Fensterrahmen muß ich noch entfernen, sollte man zwar laut Anleitung sofort ! nach dem Einbau, da aber die Laibung noch nicht verputzt ist, lass ich diese als Schutz vor dem Putzmörtel noch drauf ! Je nach Typ/Anwendung gibt es Kellerfenter ungedämmt oder gedämmt, wir haben uns für gedämmte Fenster entschieden, da der Kellerbereich Wohnraum wird ! Passende Angebote gibt es beim Baumarkt oder auch online beim guten Fachhandel ( würde ich Emfpehlen ! ).

Die Innenfensterbänke der Kellerfenster wurden gesetzt:

Innenfensterbänke Kellerfenster
Innenfensterbänke Kellerfenster

Meine ersten Schritte werden sein:

1. Ich entferne den überschüssigen Bauschaum der beim setzen des Fensters benutzt worden ist mit einem Messer:

Bauschaum am Fenster entfernen
Bauschaum am Fenster entfernen

Da dieser sonst beim auftragen des Putzes stören würde.

2. Den Zwischenraum/Fugen zwischen den beiden Fensterstürze werd ich mit Mörtel schliessen, Silikon wäre hier fehl am Platz, dafür ist die Fuge einfach zu Breit:

Fuge zwischen Fertigstürze Fenster mit Mörtel schliessen
Fuge zwischen Fertigstürze Fenster mit Mörtel schliessen

3. Da die Eckleisten schon gesetzt sind ( Putzen der Wände ), müssen diese nicht nochmals gesetzt werden, der Putz ( hier wohl Rotband als Glattputz – Hersteller Infos hier ) werd ich im Baumarkt für ca. 7 Euro/ 25 kg Sack kaufen, für Reparatur/Sanierung ist der Rotband sehr gut geeignet, lange zu Verarbeiten und leicht im Eimer fertig zu mischen ( einfach passend Wasser einfügen und mit Quirl aufmischen ! ).

Auftragen mit normaler Maurertruffel und „abziehen“ mit einer Glättkelle, nachdem der Putz etwas angezogen hat, nach ca. 1 Stunden mit nassen Schwamm abreiben ( Löcher/kleine Risse schließen ) und nochmals Glatt abziehen – fertig ist das verputzen der Fensterlaibung !

Angedacht hab ich die Arbeiten nächsten Wochenende, Bilder setz ich hier rein !